Schwindelig bei der Periode? Was du tun kannst!

Wenn dir während deiner Periode regelmäßig schwindelig wird und du dich unwohl fühlst, kann eine zu starke Menstruationsblutung der Grund dafür sein. Wir erklären dir den Zusammenhang zwischen einer starken Blutung und Schwindel bei der Periode und was du tun kannst, wenn du betroffen bist.

Geprüft von: Starke Periode

Veröffentlicht:

Menstruationsbeschwerden

Schwindel bei der Periode
Schwindel bei der Periode

Schwindelig bei starker Periode

Wird dir während der Menstruation immer wieder schwindelig? Dann kann eine zu stake Menstruation der Auslöser sein. Der Zusammenhang zwischen einer starken Regelblutung und Schwindel liegt in der Menge des verlorenen Blutes. Eine zu starke Periode kann, manchmal auch im Zusammenhang mit Eisenmangel, zu einer Anämie führen – das ist ein Zustand, bei dem der Körper nicht ausreichend rote Blutkörperchen hat, um die Organe mit Sauerstoff zu versorgen. Dieser Zustand kann verschiedene Erschöpfungssymptome hervorrufen, darunter Schwindel, Müdigkeit, allgemeines Schwächegefühl und Konzentrationsprobleme. Mehr Infos zu diesem Thema findest du in unserem Artikel zu Eisenmangel und Anämie.

Ab wann ist die Menstruation zu stark?
Grundsätzlich gilt, dass nur du selbst entscheiden kannst, ob deine Periode zu stark ist. Es gibt zwar ein paar objektive Kriterien, aber sobald deine Menstruation deine Lebensqualität einschränkt und du regelmäßig Beschwerden hast, solltest du es beim nächsten Gyn-Termin ansprechen. So kann eine mögliche Blutarmut (Anämie) frühzeitig erkannt und behandelt werden. Brauchst du Unterstützung bei der Selbsteinschätzung? Dann probiere unseren Perioden Check!

Zum Perioden Check

Was tun bei Schwindel während der Periode?

Im Zusammenhang mit Eisenmangel oder einer Anämie kann Schwindel ein Anzeichen dafür sein, dass du während der Periode zu viel Blut verlierst. Und das wiederum kann unterschiedliche Ursachen haben, wie z. B. Funktionsstörungen, Gerinnungsstörungen oder organische Ursachen wie Myome.

Hier kann ein Gespräch mit deiner Ärztin oder deinem Arzt hilfreich sein, denn Ärzt:innen können eine möglicherweise zugrundeliegende Erkrankung diagnostizieren und deine Beschwerden wie Schwindel mit der richtigen Behandlung in den Griff bekommen.

Schwindelig bei Periode: Bereite dich auf den Arzttermin vor!

Ein offenes Gespräch mit deinem Gynäkologen oder deiner Gynäkologin über die Stärke deiner Menstruationsblutung und begleitende Schwindelgefühle kann helfen, die Ursachen zu klären und eine geeignete Behandlung einzuleiten. Um die Gesprächszeit möglichst gut zu nutzen und nichts zu vergessen, das du sagen oder fragen wolltest, lohnt sich eine Vorbereitung auf den Termin. Um dir das etwas leichter zu machen, haben wir eine Checkliste vorbereitet, die du für deinen Termin nutzen kannst:

Zur Vorbereitung auf das Arztgespräch

stock.adobe.com/ Tunatura

Weitere Artikel zum Thema

  • Starke Periode mit Blutklumpen
    Starke Periode mit Blutklumpen

    Starke Periode mit Blutklumpen: Was bedeutet das?

    Bei einer starken Periode kann es dazu kommen, dass ganze Blutklumpen ausgeschieden werden. In diesem Artikel erfährst du, wie diese sogenannten Koagel entstehen und was…

    Weiterlesen
  • Kalender mit 6 markierten Tagen für die Periodendauer
    Kalender mit 6 markierten Tagen für die Periodendauer

    Wie lange hat man seine Tage?

    Eine normale Periode dauert meist zwischen 3-5 Tagen, sie kann aber auch bis zu 7 oder 8 Tage anhalten. Hast du den Eindruck, dass deine…

    Weiterlesen
  • Frau liegt im Bett mit Kissen auf dem Bauch und Arm über dem Gesicht
    Frau liegt im Bett mit Kissen auf dem Bauch und Arm über dem Gesicht

    Eisenmangel durch Periode: Ursachen, Symp­tome und mehr

    Wenn ein Eisenmangel durch Periode entsteht, kann es daran liegen, dass du währen der Menstruation zu viel Blut verlierst. Du wechselst ständig deine Menstruationsprodukte und…

    Weiterlesen